Durchfall in der Schwangerschaft

Durchfall in der Schwangerschaft

Durchfall in der Schwangerschaft

In der Schwangerschaft ist der Körper besonderen Belastungen ausgesetzt und spielt auch gern mal verrückt. Durchfall in der Schwangerschaft ist daher nichts ungewöhnliches, tritt allerdings eher selten auf, denn für gewöhnlich ist eher Verstopfung ein Thema in der Schwangerschaft. Beides ist jedoch meist unbedenklich für Mutter und Kind und kann mit einigen Hausmitteln schnell gelindert werden. Sollte der Durchfall allerdings länger als 3 Tage anhalten, so suchen Sie bitte einen Arzt auf.

Wie gefährlich ist Durchfall für das Baby?

Für Ihr ungeborenes Kind ist der Durchfall eher ungefährlich, insofern Sie Ihren Flüssigkeitshaushalt und den Mineralien-spiegel reguliert halten. Achten Sie darauf das Sie genug Flüssigkeit zu sich nehmen. Denn tun Sie das nicht, kann es zu Mangelerscheinungen des Babys führen, die zu Komplikationen in der Schwangerschaft führen können, bis hin zur Frühgeburt. Handelt es sich also um einen gewöhnlichen Durchfall, so achten Sie auf Ihre Ernährung und es sollte nichts Besorgniserregendes sein. Weitere Infos zu Durchfall bei Baby’s

Welche Ursachen gibt es für Durchfall in der Schwangerschaft?

Bitte beachten Sie, wenn Ihr Stuhl etwas weicher ist, so spricht man nicht direkt von Durchfall. Erst wenn Ihr Stuhl mehr als 3 mal Täglich auftritt und von Flüssiger Konsistenz ist, handelt es sich um Durchfall. Für Durchfall in der Schwangerschaft gibt es die unterschiedlichsten Ursachen:

Lebensmittelallergie:

Nicht gefährlich, denn sobald Sie erkannt sind, können Sie effektiv behandelt werden. Lassen Sie das von Ihren Hausarzt prüfen.

Lebensmittelvergiftung:

Führt zu Erbrechen und starkem Wasserverlust. Somit werden viele Mineralstoffe und Salze verlieren gegangen. Auch das müssen Sie von Ihrem Arzt untersuchen lassen, es könnte sein das Ihr Baby mit betroffen ist. Eine strenge Diät und Medikamente könnten notwendig sein.

Salmonelleninfektion:

Rohes oder nicht ganz durchgegartes Fleisch können für eine Salmonelleninfektion verantwortlich sein. Das ist sehr gefährlich für das Baby, das Ihre Immunsystem unter Mitleidenschaft gezogen wird. Ärztlicher Rat ist dringend aufzusuchen.

Bevorstehende Wehen:

In den Tagen um den bevorstehen Geburtstermin ist das völlig normal und eher harmlos. Es kann bedeuten das die Wehen kurz bevorstehen. Auch hier gilt, viel trinken, und die Sache beobachten Wenn die Wehen einsetzen, suchen Sie ein Krankenhaus auf.

Wann ist Durchfall in der Schwangerschaft gefährlich?

ErledigtDurchfall in der Schwangerschaft ist erst dann besorgniserregend wenn auch andere Symptome auftreten. Wenn der Stuhl zum Beispiel eine veränderte Farbe hat, oder Blut in Ihrem Stuhl ist sollte ein Arzt aufgesucht werden. Vor allem wenn auch Bauschmerzen oder Krampfe zu dem Durchfall dazu kommen. Besonders wenn auch Fieber auftritt sollten Sie sich in ärztliche Behandlung begeben, da dies ein Indikator für eine Infektion sein kann.

Welche Hausmittel bei Durchfall in der Schwangerschaft?

Da Sie in der Schwangerschaft auf die meisten Medikamente verzichten müssen, sollten Sie auf Hausmittel zurückgreifen.

  • Versuchen Sie es zum Beispiel mit BRÜHE. Trinken Sie diese abgekühlt mehrmals am Tag, denn so nehmen Sie Salze zu sich die Ihr Körper benötigt.
  • Viel trinken! Man kann es nicht oft genug sagen, Sie brauchen viel Flüssigkeit. Trinken Sie also viel Wasser, oder ungezuckerten Kräuter- oder Früchtetee.
  • Salzstangen und Knäckebrot gleichen nicht nur das Salzdefizit aus, sondern sind sonst auch so ungewürzt das Ihr Darm das in Ruhe verdauen kann.

Durchfall in der Schwangerschaft ist also in der Regel nichts schlimmes. Aber bitte beachten Sie, es wird gefährlich wenn:

  • der Durchfall länger als 3 Tage andauert
  • Sie Krämpfe oder Bauchschmerzen bekommen
  • Sie bemerken das Sie Fieber haben

Comments are closed.

Durch das Fortsetzen der Benutzung dieser Seite, stimmst du der Benutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Schließen